Archiv für den Monat: August 2022


Thomas und Pascal vom 1. BCW schlagen bei der Europameisterschaft auf

Thomas (links) & Pascal (rechts) für Europameisterschaft nominiert

Ende Mai fanden in Solingen die Deutschen Badminton Meisterschaften der Senioren statt.

Bei dem Turnier konnten sich Thomas Winter und Pascal Histel mit vorderen Plätzen und einer Bronzemedaille behaupten und wurden im Anschluss vom Deutschen Badminton Verband für die Europameisterschaft der Senioren 2022 (European Senior Championships) nominiert.

Für die beiden Westpfälzer geht die Reise daher Anfang August in die slowenische Hauptstadt Ljubljana. In den neun Altersklassen (O35, O40, O45, bis O75) werden ca. 1200 Teilnehmer aus ganz Europa erwartet. Damit sind die Europameisterschaft eines der größten Badmintonturniere weltweit und der reine Wettkampf erstreckt sich über insgesamt 7 Wettkampftage. Spielbeginn ist Sonntag 07.08.2022, die Finalspiele werden am Samstag 13.08.2022 ausgetragen. Zusätzlich gibt es vor Turnierbeginn zwei Vorbereitungstage in der recht neuen, riesigen Arena Stozice, die für bis zu 12400 Zuschauern Platz bietet. An den beiden Tagen haben die Sportler die Möglichkeit sich an die ungewohnten Gegebenheiten einer solchen Arena zu gewöhnen. Das ist auch absolut nötig, so Histel: „Ein solches Umfeld ist für jeden ziemlich ungewohnt; die unfassbare Hallenhöhe, Entfernungen der Tribüne, evtl. auch Wind in der Halle, das sind alles Gegebenheiten, die man von der eigenen kleinen Schulsporthalle und nationalen Wettkämpfen nicht kennt und sehr ungewohnt sind. Da braucht jeder ein paar Trainingsstunden zur Eingewöhnung.“

WM 2021 Herrendoppel: Histel (hinten) & Prinz (vorne)

Gespielt wird im einfachen KO-System und in jeder Disziplin und Altersklasse benötigt man 6 Runden um ins Finale einzuziehen.

Thomas wurde in 2 Disziplinen nominiert. Für Thomas ist es der erste Auftritt auf internationalem Parket. Thomas geht im Mixed O50 mit der Partnerin Heike Scheler (Bremen) auf den Court. Die beiden haben etwas Losglück und dürfen mit einem Freilos in das Turnier direkt in der 2 Runde gegen das italienische Duo Ladawan Woravijtchaikul/ Maurizio Fuda starten. Heike und Thomas haben noch nie zusammengespielt. Mit dem Freilos bleibt den beiden noch etwas Zeit in der Trainingshalle sich etwas abzustimmen. Im Doppel wird Thomas von seinem saarländischen Partner Markus Speicher unterstützt. In der ersten Runde steht ihnen die finnischer Paarung Pekka Salmi/Teppo Smolander gegenüber.

Thomas sagt selbst: „Ein bisschen Nervosität ist schon da: Aber das motiviert ungemein, die ein oder andere Hallen-Trainingseinheit bei den aktuellen hohen Temperaturen doch noch durchzuziehen“. Thomas und Markus haben als Ziel ihr erstes Spiel zu gewinnen. „Wir schauen dann von Spiel zu Spiel wie es läuft und hoffen auf tolle Spiele. Ein Spiel nach dem anderen.“ so Markus. Die beiden haben in den vergangenen Wochen viel zusammen trainiert um im Doppel noch die ein oder andere Fein Justage vorzunehmen.

Deutsche Meisterschaft 2022: Winter im HE

Pascal hingegen ist sehr froh, dass er überhaupt an den Start gehen kann. Er hat sich Ende Juni beim Nations-Cup (Ländervergleichskampf der Senioren) in Straßburg, bei dem das deutsche Team Bronze geholt hat, ein Außenband abgerissen. „Es stand lange auf der Kippe, ob ich in so kurzer Zeit überhaupt schmerzfrei wieder aufs Feld kann und einigermaßen fit werde“, so Pascal. Aber dank der fabelhaften Unterstützung von Ärzten, Physiotherapeuten, Osteopathen und mehrfach täglichem Rehaprogramm, kann Pascal 2 Wochen vor Turnierbeginn wieder aufs Feld um seine Schläge und Laufwege zu perfektionieren.

Pascal geht in seiner Altersklasse O40 zum ersten Mal in allen drei Disziplinen an den Start, setzt seine Hoffnung aber auf das Doppel und Mixed. Der durch die Verletzung bedingte Trainingsrückstand macht sich hauptsächlich im Einzel bemerkbar. So startet Pascal im Herreneinzel gegen den Italiener Luca Novara. Im Herrendoppel spielt er mit Fabian Dietrich (NRW). Mit Fabian hat Pascal beim Nationscup bereits zusammengespielt und einige europäische Topdoppelpaarungen besiegt. Die beiden treffen im ersten Spiel auf Marian Simo/Gyula Szöke eine zusammengesetzte Paarung aus Tschechien/Österreich. Im Mixed spielt Pascal an der Seite von Katharina Meyer aus Schleswig-Holstein. Die neu Mixedpaarung Katharina und Pascal muss schauen, dass Sie im ersten Spiel gut harmonieren, da das schwedische Mixed Olle Henningsson/Jenny Kruseborn wahrscheinlich kein so leichter Gegner sein wird.

Wir wünschen den beiden Westpfälzern viel Glück und gutes Gelingen bei den Spielen.